Montage von Komponenten
für Elektroautos mit avero

Die Firma Silver Atena fertigt am neuen Produktionsstandort in Dachau mit avero Arbeitsplätzen ausfallsichere Leistungselektronik für die Automobil­branche, beispielsweise sogenannte „Boostcharger“. Diese werden in Premium Elektroautos verbaut und eingesetzt. Sie verkürzen den Ladevorgang an der bestehenden Ladeinfrastruktur drastisch. Künftig werden hier auch andere essenzielle Bauteile, wie Antriebsinverter, also Motorsteuergeräte für Elektrofahrzeuge gefertigt.

Fertigung im Wandel

Die variable Nutzung der avero Arbeitsplätze spielt für Silver Atena dabei eine große Rolle. Bei Bedarf kann ein bestehender Standort kurzfristig für andere Zwecke genutzt werden. Das ermöglicht eine optimale Platzausnutzung bei maximaler Flexibilität.

„Wir legen höchsten Wert auf Ergonomie, die optimale Arbeitsplatzgestaltung und ein Fifo-Konzept, welches eine Materialbereitstellung im Kanban-Prinzip direkt an der Fertigungslinie ermöglicht.“

Christian Walz, Manufacturing Expert, Silver Atena GmbH

Kurzfristiges Umrüsten

avero erleichtert die Umrüstzeiten und damit verbundenen Aufwand sehr. Auf diese Weise erhöht Silver Atena die Gesamtkapazität der Fertigungslinie. Zudem erlaubt der modulare Aufbau, unverzüglich auf neue Anforderungen zu reagieren und notwendige Um- und Ausbauten schnell und einfach durchzuführen.

Derzeit baut Silver Atena weitere Stand-Alone-Arbeitsplätze für eine erweiterte Musterfertigung auf. Auch hier setzt das Unternehmen auf maximale Flexibilität. Die für die Fertigung benötigten Elemente stehen komplett auf Rollen. So kann auf Spitzen an den verschiedenen Standorten schnell reagiert und die Fertigung innerhalb kürzester Zeit auf neue Anforderungen umgerüstet werden.

Silver Atena ist als Automobilzulieferer in einer stark wachsenden und dyna­mischen Branche tätig. Die nun vorhandenen Flächen werden vor­aussichtlich bald schon wieder zu klein sein. Daher wird das Unternehmen auch an zukünf­tigen Standorten auf das modulare avero Arbeitsplatzsystem zurück­greifen.

Bildergalerie:

Kontaktbanner